Herzlich Willkommen

FESCHD AM RING

Das grosse Fest der kleinen Kirchen

About

Das FESCHD AM RING ist eine gemeinsame Veranstaltung von den fünf Kirchen um den Adolph-Kolping-Platz in Kaiserslautern. Seit 2012 wird das FESCHD einmal jährlich im Sommer gefeiert. Es gibt jedes Jahr ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Beiträgen der Gemeinden und von verschiedenen Künstlern, eine große Spielstraße für Kinder - und für Verpflegung wird natürlich ausreichend gesorgt. Auch für das Jahr 2017 ist das große Fest geplant und wir laden herzlich dazu ein!


Das nächste FESCHD AM RING findet im Jahr 2017 statt. Der gesamte Erlös des Festes kommt immer einem guten Zweck zugute.


Kirchen

Das FESCHD AM RING wird von fünf Kirchen organisiert und gefeiert. Hier finden Sie eine Auswahl dieser Kirchen und können mehr über sie und ihre Arbeit erfahren.

Supporten Sie das FESCHD AM RING!

Rückblick

Da wir das FESCHD AM RING seit 2012 feiern, haben Sie hier die Möglichkeit sich Einblicke in unser Fest zu verschaffen.

16.06.2012

„Das Kirchensommer- und Kennenlernfest „Feschd am Ring“ machte es am Samstag möglich: Auf dem Kolpingplatz war echt was los, gute Stimmung pur. Sechs evangelisch-freikirchliche Gemeinden hatten das Fest mit Gemeindegliedern, Nachbarn und Gästen initiiert und organisiert. Und für jeden war etwas dabei: die Spielstraße mit Hüpf- und Kletterburgen, Ballons, Seifenblasen oder Riesenkicker für die Kleinen (und manchen Großen), Essensstände mit „Herz - was begehrst Du“ im Angebot, Flohmarkt sowie Informationen zu den beteiligten Gemeinden der Baptisten, Mennoniten, Lutherischen, den Freien Christen sowie die der Spanier und Chinesen. Alle übrigens liegen in nahem Umkreis.“ - RHEINPFALZ

30.06.2013

„Beim „Feschd am Ring“, eine gemeinsame Veranstaltung der fünf benachbarten Freikirchen am Kolpingplatz, gab es nach einem gemeinsamen Gottesdienst unter anderem Tanzvorführungen, einen Flohmarkt, Bullenreiten und eine Hüpfburg sowie Musik und eine Zaubershow. Die Kirchen konnten besichtigt werden. „Im vergangenen Jahr hatten wir erstmals eine derartige Veranstaltung. Bei einem solchen Fest erhalten Anwohner die Möglichkeit, die Freikirchen einmal kennenzulernen. Zudem können sich diese untereinander austauschen und miteinander verknüpfen“, erzählt Andy Bodenschatz, Co-Pastor bei der Lagerhauskirche. Der Erlös geht an die Nothilfefonds für Familien sowie die Tafel.“ - RHEINPFALZ

20.07.2014

„Mit einem betont musikalischen Gottesdienst eröffneten die fünf Kirchengemeinden um den Adolph-Kolping-Platz und in der Bruchstraße gestern Vormittag zum dritten Mal das „Feschd am Ring“. Nach einem bunten Programm am Nachmittag erwartete das Publikum am frühen Abend den Auftritt des christlichen Musikerehepaars Andrea und Albert Frey.“ - RHEINPFALZ

12.07.2015

„Das vierte „Feschd am Ring“ lockte gestern bereits zu Beginn der Veranstaltung mehrere hundert Besucher auf den Adolph-Kolping-Platz in Kaiserslautern. Gemeinsam mit fünf Kirchengemeinden feierten die Festgäste einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst. Das Thema der Predigt war die Frage: „Bist du bereit?“ „Wir haben uns für dieses Thema entschieden, weil es gut zum Fest passt“. erklärte Pastor Joachim Ortler von der Freien Christengemeinde. „Jedes Fest braucht eine sorgfältige Vorbereitung. Deshalb lässt sich diese Fragestellung in vielerlei Hinsicht verwenden“, so Ortler.“ - RHEINPFALZ

10.07.2016

„Ein Gebet auf Chinesisch? Die Bitte um Gottes Segen in der Sprache der Ghanaer? Wenngleich da der Gottesdienst- Besuchermilde lächelnd passen muss: Auch wenn kein Wort verständlich sein mag, den Inhalt transportiert ja schon die feierliche Stimmung. Sprache als Barriere? Davon war erst recht keine Rede mehr, als sich Kinder in der Spielstraße vergnügten. Da brauchte es nicht vieler Worte. Geplaudert wurde indes viel beim .Feschd am Ring" - so wie auch gewünscht, sollten die Gäste bei der Feier gestern am Kolpingplatzja ins Gespräch kommen.“ - RHEINPFALZ

16.06.2012

„Das Kirchensommer- und Kennenlernfest „Feschd am Ring“ machte es am Samstag möglich: Auf dem Kolpingplatz war echt was los, gute Stimmung pur. Sechs evangelisch-freikirchliche Gemeinden hatten das Fest mit Gemeindegliedern, Nachbarn und Gästen initiiert und organisiert. Und für jeden war etwas dabei: die Spielstraße mit Hüpf- und Kletterburgen, Ballons, Seifenblasen oder Riesenkicker für die Kleinen (und manchen Großen), Essensstände mit „Herz - was begehrst Du“ im Angebot, Flohmarkt sowie Informationen zu den beteiligten Gemeinden der Baptisten, Mennoniten, Lutherischen, den Freien Christen sowie die der Spanier und Chinesen. Alle übrigens liegen in nahem Umkreis.“ - RHEINPFALZ

30.06.2013

„Beim „Feschd am Ring“, eine gemeinsame Veranstaltung der fünf benachbarten Freikirchen am Kolpingplatz, gab es nach einem gemeinsamen Gottesdienst unter anderem Tanzvorführungen, einen Flohmarkt, Bullenreiten und eine Hüpfburg sowie Musik und eine Zaubershow. Die Kirchen konnten besichtigt werden. „Im vergangenen Jahr hatten wir erstmals eine derartige Veranstaltung. Bei einem solchen Fest erhalten Anwohner die Möglichkeit, die Freikirchen einmal kennenzulernen. Zudem können sich diese untereinander austauschen und miteinander verknüpfen“, erzählt Andy Bodenschatz, Co-Pastor bei der Lagerhauskirche. Der Erlös geht an die Nothilfefonds für Familien sowie die Tafel.“ - RHEINPFALZ

20.07.2014

„Mit einem betont musikalischen Gottesdienst eröffneten die fünf Kirchengemeinden um den Adolph-Kolping-Platz und in der Bruchstraße gestern Vormittag zum dritten Mal das „Feschd am Ring“. Nach einem bunten Programm am Nachmittag erwartete das Publikum am frühen Abend den Auftritt des christlichen Musikerehepaars Andrea und Albert Frey.“ - RHEINPFALZ

12.07.2015

„Das vierte „Feschd am Ring“ lockte gestern bereits zu Beginn der Veranstaltung mehrere hundert Besucher auf den Adolph-Kolping—Platz in Kaiserslautern. Gemeinsam mit fünf Kirchengemeinden feierten die Festgäste einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst. Das Thema der Predigt war die Frage: „Bist du bereit?“ „Wir haben uns für dieses Thema entschieden, weil es gut zum Fest passt“. erklärte Pastor Joachim Ortler von der Freien Christengemeinde. „Jedes Fest braucht eine sorgfältige Vorbereitung. Deshalb lässt sich diese Fragestellung in vielerlei Hinsicht verwenden“, so Ortler.“ - RHEINPFALZ

10.07.2016

„Ein Gebet auf Chinesisch? Die Bitte um Gottes Segen in der Sprache der Ghanaer? Wenngleich da der Gottesdienst- Besuchermilde lächelnd passen muss: Auch wenn kein Wort verständlich sein mag, den Inhalt transportiert ja schon die feierliche Stimmung. Sprache als Barriere? Davon war erst recht keine Rede mehr, als sich Kinder in der Spielstraße vergnügten. Da brauchte es nicht vieler Worte. Geplaudert wurde indes viel beim .Feschd am Ring" - so wie auch gewünscht, sollten die Gäste bei der Feier gestern am Kolpingplatzja ins Gespräch kommen.“ - RHEINPFALZ

Supporter

Im Jahr 2016 wurde das FESCHD AM RING von diesen zehn Unternehmen supportet.

Kontakt

Schreiben Sie uns hier bei Anregungen oder Fragen eine Nachricht.